☰ Menü

30. Mai - 2. Juni

Wochenende in Gorizia

Historische Bahnreise nach Gorizia und ins Isonzo Tal
Erleben Sie eine Salonzugsfahrt wie zu Kaiser´s Zeiten in einem prächtigen Salonwaggon, tauchen Sie ein, in die wunderbare Nostalgiezeit, wo noch alles viel langsamer vonstattenging. In Görz atmet man die typische schwebende Atmosphäre einer Grenzstadt: auf der Piazza Transalpina, die bis 2004 durch eine Mauer geteilt war, spaziert man mit einem Fuß in Italien und einem in Slowenien. Dank ihrer besonderen geographischen Lage war die Stadt stets von verschiedenen Kulturen beeinflusst, u.a. von der römischen, der slawischen und der germanischen Kultur. Ihre östliche Lage führte zu einer starken mitteleuropäischen Prägung, was man heute noch an den Straßen, Bauten und Parks der Stadt erkennen kann.


1. Tag: Anreise von Österreich nach Gorizia
Sie besteigen heute Morgen Ihren Salonwaggon und fahren wie zu Kaiser´s Zeiten von Wien mit dem historischen Sonderzug über die Südstrecke, Graz und Villach nach Gorizia. Sie können in unseren historischen Salonwaggons mit einem schmackhaften Frühstück verwöhnt werden. (nicht im Reisepreis inbegriffen)
Genießen Sie diese beeindruckende Fahrt und erholen Sie sich, während die frühsommerliche Landschaft an Ihnen vorüberzieht! Mittagspause in Gorizia.
Besichtigung der mittelalterlichen Burganlage mit der gotischen Kirche “Santo Spirito” (nur Außenansicht). Stadtrundfahrt bis zum ehemaligen Bahnhof “Transalpina” (Wocheinerbahn Linie), heute im slowenischen Territorium. Weiterfahrt ins Collio-Gebiet, weltbekannt für seine ausgezeichneten Weine.
16:00 Weingut Perusini:
Besichtigung mit Führung und Weinprobe mit friaulischer Jause im Weingut Perusini. Das Weingut Perusini in Gramogliano bei Corno di Rosazzo in den Colli Orientali Friuli wurde schon seinerzeit als eines von ganz wenigen für würdig befunden, in die erlesene Schar der historischen Weingüter Italiens aufgenommen zu werden (Veronelli „I vignaioli storici Italiani“). So fand sich im Hause Perusini-Antonini in Udine auf einem Fresko die älteste Darstellung der Weinlese und Weinverarbeitung. Zudem residierte die Familie einst mitten in ihren Weingärten auf Schloss Rocca Bernarda in wohl bewusst gewählter Sichtweite zur mächtigen Abtei Rosazzo. Anschließend Fahrt in Ihr Hotel. Check in und Zimmerbezug im Hotel der Mittelklasse.
18:30 Abendessen im Hotel


2. Tag: Cividale - Kobarid - Rosazzo
Nach dem gemütlichen Frühstück im Hotel, Fahrt nach Cividale.
Cividale del Friuli, östlich von Udine gelegen, war vormals die Hauptstadt des Friaul. Das Wahrzeichen der Stadt ist der Ponte del Diavolo (die Teufelsbrücke), die nur wenige Meter südlich vom Dom in rund 20m Höhe den Fluss Natisone überspannt. Während einer Führung werden Sie zunächst dem archäologischen Museum einen Besuch abstatten, bevor Sie die Teufelsbrücke besichtigen. Anschließend Zeit zur freien Verfügung. Sie können eine individuelle Mittagspause machen oder durch die engen Gassen der traditionsreichen Stadt spazieren.
13:00 Abfahrt nach Kobarid.
DAS MUSEUM IN KOBARID
Im Museum können Sie sich die Ereignisse während des Ersten Weltkrieges an der Sočafront und speziell die 12. Soča-Schlacht (Zwölfte Isonzoschlacht), die als "die Schlacht von Karfreit" in die Geschichte eingegangen ist, ansehen. Sie war eine der imposantesten Bergschlachten in der Geschichte und neben der 11. Soča-Schlacht, das bedeutsamste militärische Aufeinandertreffen auf slowenischem Boden, sowie der erfolgreichste Frontdurchbruch des Ersten Weltkrieges. Dies war einer der ersten Kämpfe mit gewissen Elementen eines Blitzkrieges.
19:00 Abfahrt nach Rosazzo.
19:30 Abendessen in einer Trattoria. Von wo aus man einen sagenhaften Blick auf die Weinberge hat.
22:30 Fackelwanderung zurück zum Bus und Rückfahrt ins Hotel


3. Tag: Zeitgeschichte & Schloss Duino
Nach dem gemütlichen Frühstück, Besichtigung des Heldenfriedhofs “Redipuglia” 30 km westlich von Triest, wo über 100.000 Gefallene der III. italienischen Armee ihre letzte Ruhestätte gefunden haben. Weiterfahrt zum Berg San Michele, Besuch des Kriegsmuseums und der noch erhaltenen Schützengräben: herrlicher Blick auf die Stadt Görz und Umgebung. Weiter geht es zum Kriegsdenkmal “Oslavia”, in der Nähe von Görz, wo über 55.000 Gefallene aus der Zeit vom I. Weltkrieg begraben liegen. Am Nachmittag Besichtigung von Schloss Duino.
Am Nachmittag Besichtigung von Schloss Duino. Auf dem letzten Felssporn im Karst liegt steil über der Bucht das Schloss Duino, dessen Geschichte zweitausend Jahre zurückreicht. Rund um den römischen Vorposten entstand das heutige Schloss unweit jener antiken Anlage, die der Überlieferung nach dem Sonnengott geweiht war und sehr romantisch La Dama Bianca "Die weiße Dame" genannt wird. Der Sage nach soll einst ein eifersüchtiger Ritter seine Angetraute über den Felsen ins Meer gestoßen haben.
Abendessen & Nächtigung im Hotel.


4. Tag: Isonzo Tal & Heimreise
Nach dem gemütlichen Frühstück im Hotel beginnt der Check out und Sie werden vom Hotel abgeholt. Erleben Sie eine Panoramafahrt durch das Isonzo Tal bei Ihrer Heimreise im Salonwaggon nach Österreich. Die Soča: 136 Kilometer ist sie lang, und keinen davon möchte man missen. Was als julische Alpenquelle unterhalb der Velika Dnina im Trenta-Tal beginnt, fällt, zerstäubt, rauscht, furcht, verengt und weitet sich.
Sie strömt in allen nur erdenklichen Varianten türkis-blau ins Tal und sieht Wanderer, Mountain-Biker, Kanuten, Kajakfahrer, Rafter, Fischer, Fotografen, Camper und ehrfürchtig Staunende. In den einsamen Abschnitten geht es besonders wild zu. Weit im Süden dann, auf italienischer Seite, wird die Soča zum Isonzo und mündet unter diesem Namen in die Adria. Lassen Sie sich vom netten Bordpersonal bei der Rückfahrt kulinarisch verwöhnen (nicht im Preis inkludiert ) und genießen Sie die Zeit bis zu Ihrer Ankunft im wunderschönen Ambiente.


Fahrplan:

Bahnhof   Hinfahrt     Rückfahrt  
Wien     x:x ↓ ↑      x:x
Gorizia    x:x ↓ ↑      x:x

 

Vorläufiger Fahrplan. Aktualisierung ca. 7 Tage vorher.

Preis:

Pro Person im DZ: 629,-€
Einzelzimmerzuschlag: 100,-€

Inkludierte Leistungen:
  • Nostalgie Sonderzugreise Wien - Gorizia - Wien
  • Reservierter Sitzplatz
  • Jeder Salonwaggon ist bewirtschaftet!*
  • 3 x Nächtigung im 4* Hotel Raum Gorizia
  • 3 x Frühstück im Hotel
  • 1 x Eintritt & Führung Schloss Duino
  • 2 x 3-Gang Abendmenü im Hotel
  • 1 x Abendessen in der Trattoria
  • 1 x Stadtführung Cividale
  • 1 x Stadtführung Gorizia
  • 1 x Eintritt & Führung Museum Kobarid
  • 1 x Ganztagesreiseleitung am 2. und 3. Tag
  • Reisebetreuung ab / bis Wien

Teilen Sie das Erlebnis:


Buchungsanfrage:


*Das Konsumieren von mitgebrachten Speisen und Getränken ist nicht gestattet.
Es gelten unsere AGB. Mindestteilnehmer 150 Personen

Reiseveranstalter: RPB Touristik GmbH